Chastity - Live in Concert

chastity

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Das Konzept

Keine Stars, nur die Familie...

Die diesjährige xplore wird wieder ein etwas anderes Format haben, da ich mich entschlossen habe erstmals keine bekannten Namen einzuladen, dafür aber einer maximalen Anzahl von Freunden und Bekannten aus meinem näheren Umfeld Gelegenheit zu geben ihre persönlichen Praktiken, Fetische und Vorlieben vorzustellen. Das bedeutet auch das dieses Jahr jeder workshop  nur ein einzigesmal stattfindet, die Qual der Wahl verschärft sich.
 
Das Thema läd natürlich auch dazu ein über Nähe, Beziehung und Alltag nachzudenken. Über die Jagd nach Liebe, Aufmerksamkeit und Sex und die dazugehörigen Verrenkungen, die Gegensätze zwischen hehren Idealen und manchmal grauer Realität. Über den Gegensatz zwischen den Höhen sexueller Ekstase und den Niederungen menschlicher Unzulänglichkeit im Liebesleben.
 
Intim und inzüchtig also dieses Jahr mit einem Programm der Superlative, 42 workshops in nie da gewesener Breite.... einige Themen fehlen mir auch noch... Ungewöhnliche Ideen und persönliche Vorschläge sind noch willkommen...

Als Kontrast zur Berliner Nabelschau wird es aber dieses Jahr auch eine xplore-xpansion in die Welt geben. Da wir die hiesige xplore auch weiterhin auf 250 TeilnehmerInnen beschränken möchten, gleichzeitig aber dem steigenden Interesse entgegenkommen wollen haben wir uns entschlossen mit dem Festival zu reisen. Nach der erfolgreichen Einführung von Xplore in Sydney Australien wagen wir es dieses Jahr erstmals weitere Ableger von Xplore in Barcelona, Rom und Wien zu organisieren. Wir hoffen das uns einige unserer Stammgäste vielleicht sogar in den Süden folgen um den Gedanken von Vielfalt, Leichtigkeit und Kreativität in der Sexualität auch in andere europäische Länder zu tragen.


Willkommen auf unserem Spielplatz!

Felix Ruckert, Februar 2012